TYROLIA pow(d)ert Snow Art

AAAmbitioniert - TYROLIA spurt im WWW

Snow Art Logo

Spuren im Schnee hinterlässt TYROLIA mit seinen Skibindungen schon seit über 80 Jahren. Jetzt spurt der niederösterreichische Weltmarkführer auch erfolgreich im World Wide Web.
Wenn der britische Schneekünstler Simon Beck, das junge, digitale Kunstmagazin Picks und die innovativen TYROLIAs gemeinsame Sache machen, mischen sie Facebook und YouTube auf. Ein spektakuläres Stück Snow Art unkonventionell video-dokumentiert und in unterschiedlichen Versionen für Facebook und Youtube gewagt gecuttet und bearbeitet, mischt derzeit die digitale Kunstszene und Facebook Fans auf.In wenigen Tagen haben Tausende Simon Beck-Fans auf YouTube die Long Version des Schneekunst-Drehs im Tiroler Kühtai gesehen, die Short Version auf www.tyrolia.com/snowartcontest verzeichnet bereits an die 65.000 Aufrufe.

Schwechat, 20. Februar 2015. „Access all Areas“ ist das Motto des Weltmarkführers in Sachen Skibindungen und Neuland eroberte TYROLIA auch bei der Zusammenarbeit mit Schneekünstler Simon Beck und den jungen Videokünstlern der Plattform Picks. „Mit Simon Beck einen arrivierten, aber unkonventionellen Künstler mit einem ganz jungen, dynamischen Team zusammen zu spannen und unseren Claim Access All Areas neu zu interpretieren, war unser Ziel“, sagt TYROLIA Marketingchef Robert Stanzl. Mit den Videointerpretationen der Schneekunst von Simon Beck setzt TYROLIA seine Botschaften spektakulär und konkurrenzlos in Szene.

Abenteuer abseits – Beck Back Country
Ulrike Unterberger, TYROLIA Marktkommunikation: „Die größten Abenteuer warten abseits bekannter Wege, auch im Marketing.“ So kombiniert die laufende TYROLIA-Snow Art Kampagne Sport mit Kunst auf unkonventionelle Weise, vor allem aber mit enormer Energie eines jungen, digitalen Formats und der mitreißender Ambition von Simon Beck. Mit dem Kunstvideo, dem Facebook-Short Cut und vielen phantastischen Fotosujets der Snow Art Aktion erreichen wir das Interesse von Usern sozialer Netzwerke und Plattformen, die TYROLIA bisher nicht kannten. Freiheit beginnt schließlich im Kopf.

Mit der populären Kunstaktion wollte TYROLIA auch deutlichen Abstand zum Mitbewerb dokumentieren. Die von TYROLIA initiierte und gesponsorte Doku hält nun nicht nur die Entstehungsgeschichte, sondern auch das Ergebnis von Beck im Back Country für alle Ewigkeit unvergänglich und spektakulär fest und ist selbst ein ganz eigenes Stück filmischer Schneekunst. Das Viral ist, nach der Premiere auf der ISPO in München, nun unter http://youtu.be/a6Eif9InBHY auf Youtube, auf der Homepage von TYROLIA und der Facebook-Seite von Simon Beck zu sehen.

Rätselhafte Schneekunst führt zur brandneuen Carbon Bindung
Nebenprodukt der Aktion war ein kurzer, aber atemberaubender Art Clip über das Geschenk von Simon Beck an das TYROLIA Team: ein überdimensionaler TYROLIA-Logo als Schneekunst und der ist auch Knackpunkt für die Lösung zum TYROLIA Facebook Rätsel.
Mit dem Schätzspiel Snow Art Contest auf http://www.tyrolia.com/snowartcontest setzt TYROLIA Gewinnspiel-Fans gehörig unter Druck: Wie viele Schritte stecken in dem monumentalen TYROLIA-Logo, den Simon Beck in Tirol in den Schnee gestapft hat?
Noch bis 28.2. kann man seinen Schätz-Tipp auf der TYROLIA Facebook-Seite abgeben.

Der Schlüssel zur „Schätzkiste“
Unterstützung für die Schätzmeister bietet TYROLIA mit zwei bereits veröffentlichten Tipps und dem letzten Schlüssel zur „Schätzkiste“ am 20. Februar. Am Ziel wartet für den präzisesten Schätzmeister, vorausgesetzt er gibt bis 28.2. seine Schätzung ab, ein derzeit unbezahlbarer Hauptgewinn. Denn der 1. Preis beim TYROLIA Snow Art Contest ist die brandneue, federleichte AAAmbition Carbon Tourenbindung, die gerade auf der Münchner ISPO präsentiert wurde und erst 2015/2016 in den Handel kommt. Es lohnt sich also die Nase vorne zu haben, nicht nur auf der Piste sondern auch auf der TYROLIA Facebook Seite im Snow Art Contest”:http://www.tyrolia.com/snowartcontest .

+ Mehr Info

Digitaler Snow Art Contest mit Schneekünstler Simon Beck

Access All Areas: TYROLIA geht auch auf Facebook ein paar Schritte weiter

TYROLIA Snow Art Contest

Kleine Schritte im Schnee haben große Wirkung: TYROLIA setzt mit einem Facebook Gewinnspiel nochmals die Schneekunst von Simon Beck in einem spektakulären Artclip in Szene. Nach dem Motto „Step by Step“ erobert die „TYROLIA-n Story von Simon Beck“ nun Facebook mit dem Schätzspiel „TYROLIA Snow Art Contest“ unter www.tyrolia.com/snowartcontest.

Ab sofort bietet TYROLIA seinen Fans eine zusätzliche Herausforderung abseits von Piste und Powdern. Beim Snow Art Contest auf der TYROLIA Facebook-Seite geht es um das richtige Augenmaß: Wie viele Schritte stecken in dem monumentalen TYROLIA-Logo, den Simon Beck beim Filmdreh Ende letzten Jahres bei seinem ersten „Gastspiel“ in Tirol in den Schnee gestapft hat?

First Steps in Österreich
Riesige Schneebilder aus geometrischen Mustern sind das Markenzeichen des britischen Künstlers. Die temporären Bilder, die „Schritt für Schritt“ entstehen, sind ebenso spektakulär wie vergänglich. Bisher. Denn im Dezember machte Simon Beck mit TYROLIA und dem jungen digitalen Kunstmagazin Picks gemeinsame Sache und drehte einen Clip über seine Arbeit, der selbst ein Stück Kunst geworden ist. „First Steps“ auch für TYROLIA, denn mit der Unterstützung dieser Art-Pieces im Schnee geht der Skibindungspionier mit 80jähriger Erfolgsgeschichte komplett neue Wege.

Sneak-Preview: Erste Ausschnitte aus dem Simon Beck Film sind online
Erste Ausschnitte aus dem Kurzfilm sind nun auf der TYROLIA Facebook-Seite online. Sie geben Hinweise zur Lösung des Schätzspiels – ebenso wie die vielen spannenden Bilder vom „Making of“. Der rasante Clip selbst ist dann ab Ende Jänner auf Youtube und Facebook zu sehen.

Unbezahlbarer Hauptgewinn: Die brandneue AAAmbition Carbon Bindung!
Unbezahlbar – weil erst in der nächsten Skisaison käuflich – ist der 1. Preis beim TYROLIA Snow Art Contest. Denn der „Schätzmeister“ gewinnt die brandneue, federleichte AAAmbition Carbon Tourenbindung, die erst 2015/2016 in den Handel kommt. Die in Österreich gefertigte High Tech-Bindung ist um 200 Gramm leichter als die bestehende Rahmenbindung der AAA-Series und kombiniert bewährte Sicherheitsfeatures und Abfahrtsperformance mit deutlich reduziertem Gewicht. Eigenschaften, die der Sieger beim digitalen TYROLIA Snow Art Contest exklusiv vor allen anderen „live“ testen kann.

PRODUKTINFORMATION
Die TYROLIA AAAmbiton ist – bald auch in der superleichten Carbonausführung – der ideale Begleiter eines jeden Tourenskibegeisterten. Sie eröffnet jedem Sportler die nötigen Freiheiten und glänzt durch individuelle Einstellungsmöglichkeiten – wie etwa dem innovativem und höhenverstellbaren Alpine Touring (AT) Backen, der sowohl für Touren- als auch für Alpinskischuhe eingestellt werden kann. AT Backen und Ferse sind durch ein Teleskoprohr verbunden, welches eine problemlose und individuelle Anpassung an jede Sohlenlänge ermöglicht. Diese Verstellbarkeit führt zu einem einzigartigen Merkmal: Die TYROLIA AAAmbition ist die weltweit erste Tourenskibindung, die dank eines zusätzlichen Demotracks auch für Verleih und Demozwecke ideal geeignet ist. Dieses Modell der TYROLIA AAA-Series besticht durch die hervorragende Sicherheits- und High-End Performance, die man sich von einer TYROLIA Bindung erwartet und die solide Leichtbaukonstruktion bietet größtmögliche Funktionalität für ein ultimatives Wintersporterlebnis – nicht nur für erfahrene Tourengeher, sondern auch für Touren-Einsteiger.

+ Mehr Info

ACCESS ALL AREAS

TYROLIA sponsort Schneekunst-Projekt von Simon Beck

Kunstwerke im Schnee - Simon Beck schafft Snowart

Ein 56jähriger Brite hat mit in den Schnee gestapften Kunstwerken international Berühmtheit erlangt. Jetzt verlässt er sein Snowart-Revier in Les Arcs/Frankreich und dreht gemeinsam mit den jungen österreichischen Kreativen der Plattform Picks eine Dokumentation über seine künstlerische Arbeit im Schnee. Der Weltmarktführer unter den Skibindungsherstellern TYROLIA hat das Projekt initiiert und geht damit, auch was die Imagewerbung des in Schwechat beheimateten Bindungsherstellers betrifft, gänzlich neue Wege.

Kühtai, Dezember 2014. Es könnten UFO Landeplätze sein, das Ergebnis bizarrer Wetterphänomene oder eine Werbeaktion des Tourismusverbandes. Tatsächlich sind die riesigen Bilder im Schnee das Ergebnis exakter geometrischer Berechnung, detailgenauer Planung und stundenlanger Stapferei des englischen Schneekünstlers Simon Beck. Auf Initiative des Bindungsherstellers TYROLIA verwirklicht der frankophile Brite, der über 300.000 fb-Follower fasziniert, seine innovative, aber schnell vergängliche Kunstform „Snowart“ erstmals in Österreich und verschönert Mitte Dezember die Kühtaier Landschaft mit seinen Schneebildern.

Weil seine Kunst wettertechnisch bedingt recht kurzlebig und schwer zu dokumentieren ist, hat sich der ehemalige Vermessungsingenieur und künstlerische Extremsportler Partner gesucht, die seine Werke für die Ewigkeit und das Web auf außergewöhnliche Art dokumentieren können und ist in Österreich fündig geworden.

Picks packts
Gemeinsam mit den jungen, österreichischen Gründern des innovativen multimedialen Kunstmagazins Picks, will Simon Beck jetzt nicht nur Ergebnisse seiner sportlichen Extremkunst, sondern auch die Entstehungsgeschichte seiner Werke in einem neuen Kontext dokumentieren. Denn die Clips, die Picks von, mit und über internationale Kreative dreht, sind selbst ein Stück Kunst. „Bisher hatte ich Doku-Stress, wenn ein Bild fertig war. Manchmal bin ich aber gegen Pistenraupen, Skifahrer oder das Wetter einfach im Zeit-Nachteil. Oft ist das Kunstwerk schon zerstört, wenn ich in Kameraposition bin“, zieht Simon Beck Frust-Bilanz. „Jetzt beginnt eine neue Ära der Dokumentation.“

Picks hat sich innerhalb kürzester Zeit als Plattform für die junge Kunstszene etabliert, über die künstlerischer Content weltweit auf sozialen Netzwerken verbreitet wird. Picks produziert digitale Inhalte von Videos über Fotoserien bis hin zu kleinen interaktiven Games und gibt damit Künstlern aus den unterschiedlichsten Bereichen eine breite Öffentlichkeit. Seit 2014 ist die Plattform online und kooperiert bereits mit Festivals wie Elevate, Art Unanchored und Living Streets usw. Picks entstand aus einem Team von österreichischen Kreativen und hat sich mittlerweile zu einem internationalen Netzwerk aus namhaften Künstlern entwickelt. „Für uns ist das Snowart-Projekt ein Sprung in die nächste Dimension. Die Möglichkeit, ein Projekt, bei dem Simon Beck und Picks sich gemeinsam einbringen, am Markt zu platzieren, ist faszinierend“, freuen sich die Plattform-Initiatoren Samuel Traber und Heinz Ploder.

TYROLIA tourt
Seit 2013/2014 mischt TYROLIA mit dem Bindungsprodukt AAAmbition der AAA-Series auch am Touren-Markt, der immer mehr Alpin-Sportler begeistert, kräftig mit. Zusammen mit der TYROLIA AAAdrenalin Freeride Bindung, die als „beste Skibindung des Jahres 2013“ ausgezeichnet wurde und der AAAttack Freeski Bindung deckt TYROLIA nun neben dem klassischen Alpinbindungsbereich alle Berg-Disziplinen ab. „Ganz im Sinne unseres Claims „Access all Areas“ haben wir uns deshalb entschlossen, dieses innovative Kunst-Projekt zu unterstützen und die Faszination des Back Country über die Pisten hinaus und international zu transportieren“, meint Ulrike Unterberger vom TYROLIA Marketing.
Kühtai in Kunst

Mit von der Partie ist auch das Tourismusbüro Kühtai, das Simon Beck und die Crew gastfreundlich beherbergt und tatkräftig supportet. „Wir sehen das Projekt nicht nur als internationale, kreative Werbung für die Tourismusregion Kühtai sondern freuen uns auch über einen ganz anderen, innovativen Zugang zu unseren Wintersportangeboten. Damit erreichen wir auch sehr junge und nicht unbedingt nur Wintersportfixierte Zielgruppen“, erklärt Arthur Krasovic vom Tourismusbüro Kühtai.

+ Mehr Info

Glänzende Olympia Bilanz für Schwechater Bindungshersteller

Am Gipfel des Erfolgs: TYROLIAs AAA glänzt golden

Medaillenspiegle TYROLIA Bindungstechnologie Sochi 2014

Besser geht´s nicht! Der Skibindungshersteller HTM Sport aus Schwechat zieht eine glänzende Olympia-Bilanz. AthletInnen von HEAD und FISCHER Ski eroberten mit der TYROLIA Bindungstechnologie 17 Medaillen, sieben davon in Gold. Matthias Mayer, Anna Fenninger und Nicole Hosp holten für Österreich und die HTM Gruppe Edelmetall.

Neben der bewährten Rennbindungstechnologie der Alpin Skibewerbe gaben die TYROLIA AAA-Series ihr Debut in den Olympischen Freestyle Bewerben und wurden zweifach vergoldet. Das TYROLIA-Motto „Access All Areas“ gilt sogar für den Olympia-Himmel!

Schwechat, 27. Februar 2014. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sochi eroberten die von HEAD und FISCHER betreuten AthletInnen mit der TYROLIA Bindungstechnologie in sieben Bewerben 17 Mal Edelmetall. Sieben Gold-, fünf Silber- und fünf Bronze-Medaillen dekorieren das TYROLIA Know-how.

In den neuen olympischen Disziplinen Slopestyle und Freestyle Ski Halfpipe gab auch die TYROLIA AAAttack Freeski Bindung ihr Olympia-Debüt und wurde gleich zweifach vergoldet. Die Skibindungen des Schwechater Bindungsherstellers lieferten dabei den Athletinnen die notwendige Stabilität und Sicherheit, um den Gipfel des Olymps zu erklimmen.

Spitzenmäßige Spiele
HEAD Rennsportleiter Rainer Salzgeber bezeichnet die Spiele als „wirklich spitzenmäßige Spiele“. Besondere Highlights waren dabei für ihn der Dreifachsieg im Herren Super-G und die Goldmedaille im Herren Riesenslalom: „Da hat jeder den Sieg erwartet. Und gerade jene Medaillen, die man glaubt unbedingt gewinnen zu müssen, sind oft am schwersten zu erreichen.“ Mit elf mal Edelmetall in den Alpin Skibewerben, davon fünf Goldmedaillen, hat HEAD mehr als ein Drittel aller Medaillen erobert und die Konkurrenz weit hinter sich gelassen.

Komplettiert wurde der Medaillenspiegel noch durch die Halfpipe Goldmedaille von Maddie Bowman. AthletInnen des vor allem in den nordischen Disziplinen starken Skiherstellers FISCHER erreichten auch in den alpinen Skibewerben drei Medaillen, sowie zwei Medaillen in den Freestyle Disziplinen Herren Slopestyle (Gold) und Herren Skicross (Bronze).

Super Kombination
Die Rennbindung aus dem Hause TYROLIA war damit eine super Kombination und Verbindung zwischen Athlet und Ski. In der Damen Super Kombination wurde das olympische Stockerl mit Maria Höfl-Riesch (HEAD) vor Nicole Hosp (FISCHER) und Julia Mancuso (HEAD) von der TYROLIA Bindungstechnologie dominiert. In der Herren Super Kombination erkämpfte Ivica Kostelic (FISCHER) eine weitere Silbermedaille für TYROLIA.

uper-G: Sieg auf ganzer Linie
Der Super G steckte voller Superlativen: Dreifacherfolg für die TYROLIA Rennbindungstechnologie sowohl im Damen- als auch im Herren-Super G durch die Athletinnen und Athleten von HEAD und FISCHER. Anna Fenninger und Maria Höfl-Riesch holten sich im Damen Super-G Gold und Silber vor Nicole Hosp auf FISCHER. Bei den Herren feierten die HEAD Athleten einen Dreifachtriumph: Gold für Kjetil Jansrud vor Andrew Weibrecht und Bode Miller.

Speed-King
In der olympischen Abfahrt krönte sich HEAD Athlet Matthias Mayer zum Speed King. Vollstes Vertrauen in das Material und die bewährten Sicherheitsfeatures der TYROLIA Rennbindung sicherten Matthias Mayer den Sieg auf der selektiven Strecke. Markenkollege Kjetil Jansrud holte sich beim Auftakt der Alpinbewerbe schon die Bronzemedaille.

Shred Ted
Ted Ligety (HEAD) wurde mit der Goldmedaille im Olympischen Riesentorlauf endgültig zum „Mr. Giant Slalom“ und bewies auch im Alpine Center in Rosa Khutor seine und die Klasse seines Materials – HEAD Ski und TYROLIA Rennbindungstechnologie. HEAD Athletin Anna Fenninger versilberte sich zusätzlich noch den Antritt im Damen Riesenslalom.

Slopestyle, Sochi Halfpipe & Skicross
Abseits der alpinen Skibewerbe sorgten auch die Freestyle Skibewerbe für Furore. Dass die TYROLIA Freeflex Rennbindung auch in den turbulenten Skicross Bewerben die notwendige Sicherheit gibt, bewies FISCHER Athlet Jonathan Midol mit seiner Bronzemedaille. Neben Disziplinen wie Slopestyle und Halfpipe feierte auch die TYROLIA AAAttack Freeski Bindung, die speziell für die Bedürfnisse in Park & Pipe entwickelt und konstruiert ist, Olympia-Premiere: Mit Gold durch Joss Christensen (FISCHER) im Herren Slopestyle und Gold durch Maddie Bowman (HEAD) im Damen Halfpipe-Bewerb bestätigte das Triple-A der Freeski-Bindung AAAttack das Motto Access All Areas – sogar bis in den Himmel von Olympia.

+ Mehr Info

TYROLIA präsentiert die Kult-Kampagne der AAA-Series

AAAttackierend, AAAmbitioniert umgesetzt und mit viel AAAdrenalin!

tyrolia_aaa2014_pr_range_image.jpg

Was Menschen antreibt, die ganz besondere Energien freisetzen, um außergewöhnliche Leistungen zu erbringen und an ihre Grenzen zu gehen, bündelt TYROLIA für die AAA-Series mit Jahresanfang in neuen spannenden Werbesujets und einer knisternden Marketingoffensive für ihr Bindungsdreierpack, das nur zu einem Zweck entwickelt wurde: nicht nur Pisten sondern den ganzen Berg zu erkunden. Die TYROLIA AAAdrenalin Freeride Bindung für die totale Freiheit im Schnee, die AAAttack für atemberaubende Park & Pipe-Action und der perfekte Touren-Allrounder AAAmbition sind ein sicheres Triple A für den Schwechater Bindungsspezialisten und eröffnen Bergfexen neue Perspektiven.
Der neue Auftritt der AAA-Series von TYROLIA knüpft an die Aussage „I was here“ an und stellt den Menschen, sein Erleben, seine Motivation und vor allem seine Emotionen in den Vordergrund. Eine elektrisierender Kampagnen-Look abseits des Branchen-Mainstreams setzt mit viel Energie und Drama Positionierung, Strategie, Image- und Produktwerbung des Triple A von TYROLIA um und mischt die Konkurrenz mit einer kultverdächtigen Werbeoffensive auf. AAAttackierend, AAAmbitioniert umgesetzt und mit viel AAAdrenalin!

Schwechat/ISPO, Jänner 2014 – Menschen die zu außergewöhnlichen Leistungen bereit sind und den Mainstream dabei verlassen, haben ganz besondere Energien. Sie brauchen Produkte, die mit diesen Energien umgehen können – oder besser gesagt: in denen die gleichen Energien stecken wie in ihren Benutzern. TYROLIA zeigt in der mit Ogilvy Vienna entwickelten, gerade gestarteten Folge-Kampagne des populären „I was here!“, wie dieser Funke zwischen Mensch und Maschine überspringt, wenn Produkt und Benutzer einander finden.

Mission Endverbraucher
Mit dem neuen Auftritt definiert der Weltmarktführer im Bindungsbereich auch neue Ziele. Ganz nach dem Motto „ACESS ALL AREAS“ nimmt TYROLIA mit der AAA-Series- Kampagne den Endverbraucher als Adresse in den Fokus. „Mit den AAA-Series für den Backcountry- und Freeski Bereich haben wir bei der Produktentwicklung großen Mut bewiesen. Den zeigen wir auch in der Präsentation und der Vermarktung“, sagt TYROLIA-Marketingdirektor Robert Stanzl, der sich neben dem Marketing-Fokus auf den B2B-Bereich nun ohne Umwege auch an den Endverbraucher wendet und damit die Partner im Sportartikel Handel via Motivation der Konsumentennachfrage proaktiv stärkt und unterstützt.

Fashionable Technik-Show als cooler Kult
Vier spannende TV-Spots laden energetisch emotional auf. Den Bereich Social Media deckt eine spektakuläre Online-Kampagne mit Produkt-Animationen zielgruppen-adäquat auf facebook, Youtube etc. über preroll und medium rectangles ab, die cooles Kultpotential aufmachen. Image und kombinierte Image & Produktrange-Sujets komplettieren den Marketingmix über Fach- und Publikumsmedien. Eine speedige Microsite, die nie produkttechnisch wird, aber dennoch alle wichtigen Parameter der Produkte transportiert hat schon kurz nach dem Start überdurchschnittliche Aufmerksamkeit. Hippe und im Alltag einsetzbare Merchandising-Artikel wie stylische T-Shirts, Handyhüllen für den sportlichen Einsatz, Allzweckbänder und Energiespender bringen das Produkt von der Piste auf die Straße.

TESTimonials
AAAmbitioniert auch die PR der zur HTM-Gruppe gehörenden Marke TYROLIA: Der Bindungsspezialist, der aus dem eigenen Schatten der Lizenz-Produktion tritt, bringt mit Testimonials wie Marco Büchel, James Heim oder – brandaktuell – mit dem Engagement für das junge Freeski-Ausnahmetalent Lisa Zimmermann auch frischen Sponsoring-Wind. Die Markenbotschafter aktivieren mit Blogs und ungewöhnlichen Facebook-Aktionen auf sehr persönlicher Erfahrungs- und Erlebnisebene. Sie stehen mit ihren Charakteren prototypisch für die AAA-Produkte und sind nicht nur für Präsentation, sondern auch für Interaktion der „ACCESS ALL AREAS“-Community eingesetzt. Ganz nach dem Motto: Grenzen überwinden.

+ Mehr Info

Fun Follows Function

Marco Büchel und James Heim fahren auf TYROLIA ab

Neue Perspektiven abseits der Renn-Piste suchen die Ski-Pros Marco Büchel und James Heim. Cooles Design und modernste Sicherheitsfeatures sind für die beiden in Sachen Ausrüstung dabei Pflicht. Das perfekte Zusammenspiel von Fun & Funktion sind auch die Kernfeatures der AAASeries von Bindungsexperten TYROLIA, der Speed-Star Büchel und Freeski-Ass Heim nun als Markenbotschafter für die neuesten Produkte der österreichischen Kultmarke engagiert hat.

Schwechat, 26. November 2013 – Was den Medaillenspiegel betrifft, sind die AAASeries von TYROLIA den beiden Topstars knapp auf den Fersen: Nachdem die Bindungsrange für Touren, Freeski und Freeride bereits den „red dot award“ für Produkt Design 2013 abgeräumt hat, darf sich die TYROLIA AAAdrenalin Freeride mit dem Gütesiegel „Bestes Produkt des Jahres 2013“ schmücken. Beste Chancen auf Edelmetall hat auch die neue Tourenski-Bindung AAAmbition, die zusammen mit der AAAAttack Freeski- und der AAAdrenalin Freeridebindung diesen Winter die AAASeries komplettiert.

Büchel mit AAAmbition auf TYROLIA-Tour
Für die neue Tourenski-Bindung schickt TYROLIA einen prominenten Botschafter ins Rennen: Den ehemaligen Weltklasse-Fahrer Marco Büchel. Seit der Liechtensteiner Speed-Star die Weltcup-Ski an den Nagel gehängt hat, ist er nicht nur in der Kommentatoren-Kabine des ZDF unterwegs, sondern gerne auch auf den interessantesten Skitouren-Routen. Wie in seiner aktiven Zeit ist für Büchel auch abseits der Rennpiste eine Verbindung aus sportlicher Challenge und maximaler Sicherheit extrem wichtig: „Ein Auto ohne Sicherheits-Features wie Airbag, ABS, ASR und ESP ist eigentlich schon fast undenkbar. Auch im alpinen Gelände geht es neben Tempo vor allem um Sicherheit“, zieht Büchel Parallelen und TYROLIA-Marketingdirektor Robert Stanzel unterstreicht: „Fun Follows Function“. „Spaß“ und „Funktion“, diese beiden Komponenten verbinden auch die AAASeries von TYROLIA.

Tourensegment zieht deutlich an
Mit der neuen Tourenskibindung AAAmbition, dem jüngsten Zuwachs der AAASeries, zielt TYROLIA auf einen rasant wachsenden Bereich im Wintersportsegment ab: Jedes Jahr gibt es um 15 Prozent mehr Tourengeher und allein rund 250.000 Wintersportfans verzichten in Österreich vorrangig auf den Lift und wollen den Berg neu erleben. Grund genug für den Weltmarktführer TYROLIA, wieder ins Tourensegment einzusteigen und sich in dieser Sparte mit einem Top-Produkt zu profilieren.

Markenbotschafter Marco Büchel ist überzeugt: „Der Tourensport wird gerade für sehr gute Skifahrer immer attraktiver. Die sportliche Challenge in Verbindung mit dem Naturerlebnis bietet einfach interessantere
Perspektiven als die Pistenautobahn – vor allem, wenn man sich in jeder Situation auf die Ausrüstung verlassen kann.“

Free to ski: James Heim für TYROLIA im Backcountry
Während Marco Büchel als TYROLIA-Markenbotschafter vor allem den Tourenski-Bereich abdeckt, ist Freeski-Ass James Heim das neue Testimonial für die Freunde von AAAdrenalin. Der 31-jährige Kanadier, der seine Spuren am liebsten im Pulverschnee seiner Heimat British Columbia zieht, ist für spektakuläre Turns im Backcountry bekannt. Ein Star in der Freeski-Community weltweit wurde der Weltklassesportler durch seine Filmdokumentationen, mit denen er seit rund zehn Jahren Lust auf Freeski und Freeriden macht. Ganz nach dem TYROLIA-Motto: „Access All Areas“. „Sogar bei Drehs unter schwierigsten Bedingungen und bei den wildesten Stunts haben sich die Highend-Bindungen von TYROLIA bewährt“, sagt Heim.

+ Mehr Info

Freeride-Bindungsmodell von Weltmarktführer Tyrolia sammelt Trophäen

Tyrolia-Hattrick: „Bestes Produkt des Jahres“

Tyrolia komplettiert den Trophäenschrank der AAASeries. Nach dem „red dot award: product design 2013“ und dem „Plus X Award“, mit dem die komplette AAASeries des Weltmarktführers kürzlich ausgezeichnet wurde, hat Tyrolia nun den Hattrick gelandet. Die TYROLIA AAAdrenalin Freeride Bindung wurde als perfekteste Skibindung mit dem Gütesiegel „Bestes Produkt des Jahres 2013“ ausgezeichnet.

Schwechat, 2. September 2013 – Bereits zu Beginn des Jahres wurde das Freeride Bindungsmodell von TYROLIA mit dem weltweit wichtigsten Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle, dem Plus X Award für High Quality, Design, Bedienkomfort und Funktionalität, ausgezeichnet. Nun haben eine internationale und unabhängige Fachjury, sowie PartnerInnen und VertreterInnen des Plus X Awards die TYROLIA AAAdrenalin Freeride Bindung zur besten Skibindung des Jahres 2013 gekürt.

AAASeries – Access All Areas
Die neue TYROLIA AAAdrenalin Freeride Bindung ist ein Meisterwerk in Funktion und Design und steht für sichere Freiheit im Schnee: Die als „beste Skibindung des Jahres 2013“ ausgezeichnete Produktentwicklung aus dem Haus Tyrolia verbindet Stabilität, Kraftübertragung und Abfahrtsperformance mit ergonomisch perfektionierter Gehfunktion in Perfektion. Zusammen mit den anderen Modellen der TYROLIA AAASeries – der AAAmbition Touring Bindung und der AAAttack Freeski Bindung – deckt TYROLIA nun neben dem klassischen Alpinbindungsbereich alle Berg-Disziplinen ab. Es spielt keine Rolle ob unberührte Hänge, entlegenes Backcountry oder sogar Park & Halfpipe-Action. Die Produkte der AAASeries überwinden alle Grenzen und hinterlassen überall ihre Spuren: Say „I was here!“ – Access All Areas mit TYROLIA!

10 Jahre Plus X Award: Technologien für die Zukunft
Eine internationale, unabhängige Fachjury aus 25 Branchen, 22 kompetenten
PartnerInnen und ein investiertes Marketingvolumen von über 25 Millionen Euro machen den
Plus X Award in nunmehr zehnten Jahr seines Bestehens zum weltweit wichtigsten Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle. Die Kriterien sind streng: Mit einem Plus X Award Gütesiegel werden nur Produkte mit mindestens einem „Plus X“ Faktor, wie neu entwickelte und innovative Technologien, außergewöhnliche Designs sowie intelligente und einfache Bedienkonzepte prämiert In die Bewertung einbezogen werden auch die Beurteilung ergonomischer und ökologischer Produkteigenschaften, die Verarbeitung qualitativ hochwertiger Materialien und die Lebensdauer des Produktes.

+ Mehr Info

Innovation in Osttirol:

1. AUSTRIA SKITOURENFESTIVAL

ty_news_tirol.jpg

Osttirol hat sich als Region der Skitourengeher etabliert und wird mit einem einmaligen Event seinem Ruf als innovative Tourismusregion einmal mehr mehr als gerecht. Beim „1. Austria Skitourenfestival“ in Lienz steht Osttirol ganz im Zeichen einer der aufstrebendsten und beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der kalten Jahreszeit. Neben vielen Vorträgen und Workshops mit den besten Lawinen- und Sicherheitsexperten Tirols, vielen erfahrenen Berg- und Skitourenführern sowie mit den Freeridern Axel Naglich und Thomas Gaisbacher werden die Besucher auch zum Mitmachen eingeladen!

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Österr. Bergrettung und dem Alpenverein statt.

Das Skitourengehen boomt! Das belegen nicht nur Zahlen aus dem Sporthandel, der im Bereich Skitourenequipment jährliche Umsatzsteigerungen jenseits der 20 Prozent verzeichnet. Mittlerweile touren über 700.000 ÖsterreicherInnen und Osttirol setzt Trends. Als erste Tourismusregion widmet sich Osttirol mit dem „1. Austria Skitourenfestival“ ganz diesem Thema und setzt neue Akzente in Informationsarbeit und touristischer Vermarktung. Kein Wunder: Die Region mit der höchsten Dichte an Dreitausendern (266 an der Zahl) ist prädestiniert für diese Sportdisziplin. Mit seiner landschaftlichen Vielfalt eröffnen sich in Osttirol abwechslungsreiche, aber vor allem auch sichere Touren-Routen, die Fans unvergessliche Natur- und Sporterlebnisse schenken. Das „1. Austria Skitourenfestival“ ist ein Event für alle Alpinisten, vom Pistengeher über Freerider bis zu hochalpinen Skitourengehern.

Lienz auf Touren: Naglich, Gaisbacher und Experten
Das 1. „Austria Skitourenfestival“ bietet dem Sporthandel und Sportartikelerzeugern die Möglichkeit, dem internationalen und heimischen Publikum die neusten Trends, Produkte und Ausrüstungen im Rahmen einer Fachmesse in der Dolomitenhalle vorzustellen. Neben der Skitourenexpo, Fashionshows und „Party-Touren“ mit Osttiroler Band-Hits liegt der Schwerpunkt beim „1. Austria Skitourenfestival“ auf sportlichen und alpinen Sicherheitsthemen, spannenden Filmbeiträgen, Fachvorträgen und Workshops zu allen Aspekten des Tourenskilaufs. Die prominente Besetzung der Informationsveranstaltungen – Extrembergsteiger und Freeskier Axel Naglich und Freeride-Ass Thomas Gaisbacher referieren ebenso wie die Lawinen- und Sicherheitsexperten des Landes Tirol Dr. Rudi Mair und Dipl. – Ing. Patrik Nairz sowie die Experten der Österreichischen Bergrettung und des Alpenvereins – zeigt, wie interessant der Tourenskilauf auch für ein breites und immer jüngeres Publikum geworden ist. Für Fachgespräche stehen Experten der Österreichischen Bergrettung und des Alpenvereins sowie Vertreter der Osttiroler Berg- und Skiführer zur Verfügung. “Die Fachkompetenz der Berg- und Skiführer sowie das Mitwirken der Bergrettung und österreichischen Alpenvereins stehen für höchste Qualität und Stellenwert dieser Veranstaltung”, sagt Organisator Franz Theurl.

TYROLIA TOUR 2013 und Safaris zum Mitmachen
Das „1. Austria Skitourenfestival“ sieht sich nicht als reine Veranstaltung mit Messe- und Vortragscharakter: Besucher sind auch zum Natur- und Tour-erleben und Mitmachen eingeladen. Am Freitag, den 13. Dezember, sowie am 15. Dezember bieten der Tourismusverband Osttirol in Kooperation mit erfahrenen heimischen Berg- und Skiführern eine Skitourensafari an. Per Bustransfer gelangen die Skitourfans zum Karnischen Kamm, den Villgrater Berger, in die Lienzer Dolomiten und Kalser Berge am Fuße des Großglockners sowie in das Defreggental und ins Venedigergebiet. Am Lienzer Hausberg, dem Hochstein, wo Ende Dezember der alpine Skiweltcup der Damen zu Gast sein wird, feiert ein ganz besonderer Event am Samstag, den 14. Dezember 2013, Premiere. Über den Publikumsbewerb „TYROLIA TOUR H 2000“ – für Anfänger und Skitourprofis – hat der österreichische Bindungshersteller und Weltmarktführer in Sachen alpine Skibindungen die Patronanz übernommen. Im Ziel der „TYROLIA TOUR“ auf der Moosalm am Hochstein finden im Anschluss auch Praxis-Workshops mit Experten der Österreichischen Bergrettung und des Österreichischen Alpenvereines zum Thema „Notfall Lawine“ statt.

H 2000 – Die Tourenregion der Zukunft
Gerade der Hochstein soll künftig für Skitourengeher, die die sportliche Herausforderung des Aufstieges suchen und die Abfahrt auf sicherem und überwiegend präpariertem Gelände bevorzugen, noch stärker als Skitourberg positioniert werden. Der Hochstein ist schon als „H 2000“ in die österreichische Abfahrtsgeschichte eingegangen und bietet viele Aufstiegsvarianten und eine Abfahrt von bis zu zehn Kilometern Länge. Speziellen Lifttarife für Tourenfans sind in Planung, ebenso die ein Skitourenkompetenzzentrum vor Ort. „Wir wollen mit dem Österreich-weiten Festival unsere Kompetenz als Skitouren-Destination untermauern und auch unsere Angebote in diese Richtung weiter ausbauen. Der Skitourentourismus soll zu einem neuen Standbein im Wintertourismus werden, um für eine bessere Auslastung der Betriebe zu sorgen. Zudem wollen wir ab 2015 auch einen Weltcup-Bewerb am Hochstein austragen“, beschreibt Organisator und Tourismusobmann Franz Theurl die Beweggründe für die Ausrichtung des „ 1. Austria Skitourenfestivals“, dem noch viele folgen sollen.

Osttirol – Vorreiter als Skitourenregion
Schon seit vielen Jahren gilt Osttirol als das Eldorado für Skitourengeher. Das Sonnenland rund um Lienz war vor vier Jahren die erste Region, die eine Lift-Saisonkarte speziell für Skitourengeher angeboten hat. Und rund um Kals am Großglockner wurden die ersten beschilderten Skitourenrouten installiert. In dieser Saison umfasst das Angebot bereits sieben Touren von der Lesachalm über das Lucknerhaus und vom Peischlachtörl bis zum Hochtor. Auch in Sachen Veranstaltungen spielt sich in Osttirol viel ab. In Tristach findet am 6. Jänner 2014 der Laserz-Skitourenlauf statt und am 22. März 2014 die Hohe Tauern Trophy in Matrei. Und von 22. bis 29. März 2014 ist das gewaltige Großglockner-Areal Schauplatz der Kalser Skitourenwoche.

Der Tourismusverband Osttirol bietet für das “Austria Skitourenfestival” Wochenendepackages für Interessierte unter www.dolomitensport.at an!

Honorarfreie Bilder/Copyright: Thomas Gaisbacher
- Traumkulisse für Skitourengeher in Osttirol

Das Programm:

Donnerstag, 12. Dezember 2013
Dolomitenhalle Lienz
16.00 Uhr Expo Skitourenausrüstung
18.00 Uhr Eröffnung des 1. Austria Skitourenfestivals und Programmvorstellung, Musikalische Umrahmung „Iseltaler Blechbläser Ensemble“
18.30 Uhr „Die schönsten Touren in Osttirol“ – Präsentation mit Osttiroler Berg- und Skiführern
20.00 Uhr Welcome Party mit der Band „Once More“

Freitag, 13. Dezember 2013
Skitourenhotspots Osttirol
08.30 Uhr Start zur Skitourensafari Osttirol (Bustransfer ab Bahnhof Lienz)
16.00 Uhr Expo und Startnummernausgabe für Tourenskilauf
18.30 Uhr „Lawinen – die 10 entscheidenden Gefahrenmuster erkennen“ mit Dr. Rudi Mair und DI Patrik Nairz
20.00 Uhr Filmvorführung mit dem Kitzbüheler Extrembergsteiger und Freerider Axel Naglich

Samstag, 14. Dezember 2013
Skistadion Hochstein
9.00 Uhr Start zum „TYROLIA TOUR H 2000“ für Elite
9.30 Uhr Start zum „TYROLIA TOUR H 1000“ für Hobbyskitourenläufer
Ziel der TYROLIA TOUR ist die Moosalm
13.00 Uhr Praxis-Workshop „Notfall Lawine“ mit Experten der Österr. Bergrettung und des Österr. Alpenvereines (Gelände Moosalm)

Dolomitenhalle Lienz
16.00 Uhr Expo
18.30 Uhr Siegerehrung „TYROLIA TOUR H 1000 und H 2000“
19.00 Uhr Film „Freeriding in den Lienzer Dolomiten“ mit Vortrag Thomas Gaisbacher
19.30 Uhr Skitouren Fashion Show
Anschließend Große Skitourenparty mit der Band „Ensemble Osttirol“

Sonntag, 15. Dezember 2013
Skitourenhotspots Osttirol
8.30 Uhr Start zur Skitourensafari Osttirol, Bustransfer ab Bahnhof Lienz
Nachmittags Heimreise
Homepage: www.dolomitensport.at
Das “Austria Skitouenfestival” auf Facebook: https://www.facebook.com/austriaskitourenfestival

————————————————-
Pressekontakt:
MR PR – Martin Roseneder
Tel.: +43 664 913 76 77
eMail:
Homepage: www.mr-pr.at

+ Mehr Info

The fun of skiing! Josh Absenger's Season edit whets our appetite for hitting the snow again! #AccessAllAreas

Filmed by Thomas Dunzendorfer, Daniel Ausweger, Fa...

Posted 2 days ago

You can do this - so go out and do it! Check out a special clip from TYROLIA Team rider Tanner Hall's Ring The Alarm film project. #KeepsYouBrave #AccessAllAreas #RingTheAlarm

Tanner Halls "Ring The Alarm" is out now. Check ou...

Posted 3 weeks ago

Hot off the press - the Tyrolia Dealer Catalogue with the latest innovations in ski binding technology!

Posted 3 weeks ago

Play

TYROLIA is proud to team up with the Freeride World Qualifier Tour - aspiring riders who attack to compete on next year's FWT. We wish everyone good luck and great events all over the world! #AccessAllAreas #AAAttack #KeepsYouBrave

Freeride World Qualifier by Tyrolia

Posted 4 weeks ago

Freeride World Qualifier by Tyrolia

The multiple facets of free skiing - big & energetic, beautiful & exciting, brave & easy #KeepsYouBrave, #AccessAllAreas #AAAttack B&E Invitational; Phil Casabon; Taylor Seaton, JF Houle

Posted 8 months ago

Picture

What do our athletes say about the AAAttack bindings? Watch to check it out #KeepsYouBrave #AAAttack #AccessAllAreas

Posted 8 months ago

Play

Tyrolia shared B&E Invitational's video.

Taylor Seaton as usual a huge pleasure to have you...

Posted 8 months ago

Play
Taylor Seaton as usual a huge pleasure to have you around homie and that 7 $$$$ Tyrolia

Seeking Nirvana and an excellent somersault with skis Riley Leboe @seeking.nirvana Joe Schuster, Part 2

Childhood friends embark on a journey past roads-e...

Posted 8 months ago

Beautiful location, Exciting invitational - B&E Invitational 2016. Enjoy the TYROLIA edit of this year's event with Phil Casabon; Taylor Seaton JF Houle

Posted 9 months ago

Play

The multiple facets of free skiing - big & energetic, beautiful & exciting, brave & easy #KeepsYouBrave, #AccessAllAreas #AAAttack B&E Invitational; Phil Casabon; Taylor Seaton, JF Houle

Posted 9 months ago

Picture

TYROLIA goes B&E Invitational - 11/12th of March Les Arcs

Posted 9 months ago

Play

Good Luck for the Qualis - AAAttack!

A few tricks from yeaterdays training on the WC co...

Posted 9 months ago

Play
A few tricks from yeaterdays training on the WC course! Qualis are going down in a few hours! #excited ❄️  #tomtombandit

AAAmbition für die Theresianische Militärakademie #AccessAllAreas

Posted 9 months ago

Picture

Im Rennlauf wird viel über das Set-Up geredet - Ski, Schuh - über die Bindung relative wenig. Rainer Salzgeber - Rennsportleiter HEAD - im Interview über die Rolle und besondere Merkmale der Skibindung im Alpinen Skirennlauf. There is a lot of attention given to the preparation of racing skis. The influence of the binding on the system though is often underrated. An interview with Rainer Salzgeber - Director Race Department HEAD - pays attention to the ski binding and special features of competitive race bindings.

Posted 9 months ago

Play

Die Rennbindung im Racing Set-Up

Posted 9 months ago

Play

Tyrolia shared Evan McEachran's video.

1 mellow run through the Olympic Test Event course...

Posted 10 months ago

Play
1 mellow run through the Olympic Test Event course as seen from the top of my head!

Tomorrow again. #KeepsYouBrave

This is nearly how my run should look like in tomo...

Posted 10 months ago

Play
This is nearly how my run should look like in tomorrows qualification! Hope that it will go a bit more my way this time! ;-) TomTom #Bandit